„Mit Schwung in den Sprung“ - so lautete eine der diesjährigen Aufgaben des Wettbewerbs „Macht Mathe“. Das nahmen die Schülerinnen und Schüler des AFG fast wörtlich. Denn als sie einmal Fahrt aufgenommen hatten, waren sie nicht mehr zu bremsen. Stundenlang setzten sich mehrere Teams der Jahrgangsstufen EF und Q2 mit einem mathematischen Problem auseinander und reichten am Ende jeweils ein Lösungsdokument ein, das vom Umfang her dem einer Facharbeit entspricht. Besonders beeindruckend: obwohl die Teams der Q2 zwischenzeitlich in ihrer Arbeit unterbrochen wurden - mehr als die Hälfte der Wettbewerbsteilnehmer/innen musste gegen 11.30 Uhr plötzlich in Quarantäne - war allen Beteiligten klar: Wir machen weiter! Sie nutzten den Schwung und arbeiteten von zu Hause per Videokonferenzen als Team gemeinsam weiter an der Aufgabe. Nun wird Frau Julia Krickau, MINT-Koordinatorin und Leiterin der Mathe-AG, entscheiden müssen, welche der angetretenen Teams in der Schulrunde am besten waren und sich damit für die nächste Runde qualifizieren. Doch eines steht für sie fest: „Es ist einfach grandios, wie teamfähig, ausdauernd und zielstrebig die Schülerinnen und Schüler sind - neben dem technischen und mathematischen Know-how. Einfach klasse!“