Am Dienstag, 28.09.2021, holten die Klassen 9a, b, c und d des Anne-Frank-Gymnasiums die Exkursion nach Xanten nach, die eigentlich schon im Juni 2020 stattfinden sollte, aber coronabedingt ausfallen musste.
Bei schönstem Spätsommerwetter und unter Einhaltung der Hygiene- und Maskenpflicht besichtigten die Schülerinnen und Schüler zunächst in kleinen Gruppen den Archäologischen Park, d.h. das Gelände mit Überresten und Rekonstruktionsbauten der einst dort vorhandenen römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana bei Xanten. So konnten sich die Schülergruppen auf die Sitzreihen des Amphitheaters setzen und sich als römische Zuschauer von Gladiatorenspielen fühlen oder den teilweise rekonstruierten Hafentempel sowie eine römische Herberge mit im römischen Stil eingerichteten Speisezimmern besichtigen. Römischer Alltag zum Anfassen also. Nach einer Pause mit untypisch römischem Pommes- und Currywurstessen ging es ins beeindruckende Römermuseum, wo die Schülerinnen und Schüler geführt in kleinen Gruppen viele interessante Exponate aus der Welt der Römer, beispielsweise handwerkliche Geräte und Waffen, bestaunen konnten. Die Exkursion unter der Leitung der beiden Lateinlehrerinnen Frau Hellhammer und Frau Sonntag wurde begleitet von Frau Gößling, Frau Buttkereit, Herrn Linz, Herrn Stemberg, Herrn Meyer-Wiederstein und Herrn Brysch.