Digitale Transformation statt einfach nur Digitalisierung. Nicht nur nachdenken, sondern weiter denken. Und dabei steht der Mensch im Mittelpunkt.

Mit dem Fraunhofer Anwendungszentrum SYMILA und dem Anne-Frank-Gymnasium haben zwei starke Partner einen Kooperationsrahmenvertrag abgeschlossen, von dem künftig beide Seiten profitieren werden. Das Fraunhofer Anwendungszentrum mit Sitz in Hamm möchte neben Ausbildungs- und Arbeitswelten seinen Bereich auch auf schulische Bildung ausweiten "und mit dem AFG haben wir eine sehr agile Schule gefunden", wie Prof. Dr. Mathis betont. Dazu wurde erstmals ein Kooperationsrahmenvertrag mit einer Schule abgeschlossen und kein Kooperationsvertrag für ein alleinstehendes Projekt.

Das AFG profitiert unter anderem von der Expertise des Fraunhofer Anwendungszentrums SYMILA im Bereich Digitale Transformation, also der Digitalisierung mit echtem Mehrwert für alle Seiten wie z.B. der Individualisierung des Lernens bei gleichzeitiger Unterstützung für die Lehrkräfte durch den Einsatz digitaler Systeme. Neben solchen stetigen Prozessen sollen aber auch begrenzte Projekte wie z.B. die Betreuung bei Jugend-forscht-Projekten realisiert werden.

---> Online-Artikel der Ruhrnachrichten