Mathematik zählt wahrlich nicht zu den Lieblingsfächern vieler Schülerinnen und Schüler. Dass das Lösen von mathematischen Problemen aber durchaus reizvoll sein kann, bewiesen nun die Schülerinnen und Schüler unserer Mathe-AG.
Wie bereits berichtet beeindruckten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs „macht mathe“ am 22.November 2019 durch ihre gezeigte Ausdauer und ihren starken Teamgeist bereits ihre Lehrerin Frau Krickau (MINT-Koordinatorin sowie Leiterin der Mathe-AG). Doch damit nicht genug. Die unabhängige Jury kam zu dem Schluss, dass das umfassende Lösungsdokument dieser Schülerinnen und Schüler auf den ersten Platz gehört.
Insgesamt haben in diesem Jahr 1200 Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb „macht mathe“ teilgenommen. Dabei wurden für das Landesranking 127 Arbeiten der sog. Alympiade eingereicht. Für die Bewertung wurde jedes Team drei Mal mit fünf anderen Teams verglichen. Das Ergebnis ist die Summer der drei Platzierungen. Das beste Ergebnis ist also die Summe 3 und genau das haben die Schüler der Mathe-AG erreicht!
Das ist eine grandiose Leistung! Es freut uns sehr, dass unsere Schülerinnen und Schüler so engagiert, ehrgeizig und teamfähig sind.
Alan Chea, Franziska Lange, Alexandra Böcker und Finn Silas Mescher erhielten für ihre Spitzenleistung eine Einladung zum Landesfinale in Soest. Dort wird vom 31.01.20 bis 01.02.20 aus den acht besten Teams der Landessieger für NRW bestimmt. Sie werden durch eine Jury aus Lehrerinnen und Lehrern, Professoren der Universitäten Bonn und Münster und Mitarbeitern des Freudenthal-Instituts Utrecht betreut. Wir wünschen euch ein spannendes Wochenende und viel Erfolg beim Knobeln!