Am Dienstagmorgen ging es bei frostigen Temperaturen für 21 Schülerinnen und Schüler mit ihrem Lehrer Marius Gregg zur Kläranlage nach Werne. Der Leistungskurs hat im Rahmen des Themas „Ökologie“ verschiedene Stoffkreisläufe behandelt. Nun war das Ziel, sich das Gelernte vor Ort anzusehen. Das gesamte Abwasser Wernes kommt hier am Südring zusammen. Das verunreinigte Wasser durchläuft hier verschiedene Reinigungsstufen, bevor es als sauberes Wasser in die Horne geleitet wird. Besonders beeindruckt zeigten sich die Schülerinnen und Schüler davon, dass aus dem Abwasser zudem Biogas gewonnen wird, aus dem regenerativer Strom generiert wird.
Trotz des Frosts waren sich alle einig: das Lernen an dem außerschulischen Standort hat den Aufwand gerechtfertigt.