Am 2. April 2014 fuhren 13 Schülerinnen und Schüler des Anne-Frank-Gymnasiums sowie 16 Schülerinnen und Schüler der Konrad-Adenauer-Realschule im Rahmen des gemeinsamen Schüleraustauschs für eine Woche nach Bailleul in Frankreich. Begleitet wurden sie dabei von Frau Högele (AFG), Frau Vogel und Frau Dreyer (beide KAR). Nach ihrer Rückkehr ließe sie uns am Donnerstag folgenden Bericht zukommen:


Nachdem wir am Collège Immaculée Conception in Bailleul angekommen waren, hatten wir den restlichen Tag Zeit, um etwas mit unseren correspondants zu unternehmen. Am Donnerstag haben wir ein paar Stunden am Unterricht im Collège teilgenommen. Anschließend haben wir alle einen Ausflug an den Strand in Dünkirchen gemacht, um das schöne Wetter zu genießen. Dort haben wir ein Picknick gemacht und viele Fotos aufgenommen.
Am Freitag konnten wir nach dem Unterricht zusammen mit unserem jeweiligen Austauschschüler die Stadt Bailleul bei einer Stadtrallye erkunden. Danach aßen wir gemeinsam in der Schulmensa, wo das Essen ganz anders war als bei uns. Nachmittags sind wir zum Sportstudio gelaufen und haben gemeinsam Sport gemacht und viel gelacht. Das Wochenende haben alle in den französischen Familien verbracht, viele sind Kart gefahren oder haben einen Freizeitpark oder die Stadt Lille besucht. Am Montag war dann das Highlight des Schüleraustausches: die Reise nach Paris! Um halb sechs Uhr morgens fuhren wir los und kamen erst spät abends zurück. Und wir haben viel gesehen an dem Tag: wir besuchten den Eiffelturm, wo wir ein Picknick machten, fuhren mit dem Boot über die Seine, besichtigten die Kathedrale Notre-Dame, waren beim Louvre und beim Centre Pompidou. Dort haben wir auch viele tolle Souvernirs gekauft. Am Dienstag hatten wir die Gelegenheit am Deutschunterricht der Franzosen teilzunehmen, bei dem am Ende auch gesungen wurde. Nachmittags präsentierten wir unsere Ergebnisse vom Fotowettbewerb, an dem jeder von uns mit seinem Austauschschüler teilnahm. Während unseres Aufenthaltes sollten wir gemeinsam Fotos zum Thema „Lebensfreude / joie de vivre“ machen. Den ersten Platz haben Celina Alberternst (Werne) und Nina Dewynter (Bailleul) belegt, sie hatten die Idee auf allen Fotos ein deutsches und ein französisches Fußballtrikot zu tragen. Zum Abschied wurde ein Spieleabend in der Schulmensa veranstaltet. Es gab ein Buffet mit vielen selbst gemachten Desserts und wir haben viele lustige Spiele gespielt. Am Mittwoch um 9 Uhr traten wir schießlich die Heimreise an.

Der Schüleraustausch war eine tolle Erfahrung, wir haben das französische Leben näher kennengelernt und unsere Sprachkenntnisse verbessert.

Giulia, Lena und Marlene