Anica Althoff (mitte) von der WFG und Prof. Winfried Pinninghoff (2.v.r) von der KARL-KOLLE-Stiftung sehen mit Erstaunen, wie flexibel unsere Schülerinnen die Programmierung an neue Gegebenheiten der Robotik-Welt anpassen können.

Sowohl im Rahmen der Roboter-AG (seit 2011) als auch eingebettet in das MINT-Profil (seit 2015) tauchen Schülerinnen und Schüler am Anne-Frank-Gymnasium tief in den spannenden und zukunftsträchtigen Bereich der Robotik ein. Stetig steigende Anmeldezahlen und ein offenbar überzeugendes Konzept führten in den vergangenen Wochen und Monaten zu umfangreichen Förderungen: Die KARL-KOLLE-Stiftung förderte nach ihrer überaus großzügigen Spende im vergangenen Jahr die Robotik im MINT-Zweig mit weiteren 6000€. Von der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) erhielten wir für die Roboter-AG neben zwei Robotik-Baukästen auch Gutscheine für eine Fortbildung und die Teilnahmegebühr an einem Wettbewerb unserer Wahl. Das Projekt "von klein auf - Bildung" der Gelsenwasser-Stiftung fördert unser "Robotik MINTeinander" mit 2000€. Zudem steigen unsere ältesten MINT-Schüler/innen der Jahrgangsstufe 7 erfolgreich beim DIGIYOU-Wettbewerb ein, der die Umsetzung eines speziellen Projekts mit 500€ fördert.

Allen Förderern möchten wir unseren herzlichsten Dank aussprechen und Sie weiterhin mit einer zielstrebigen Umsetzung erfreuen!