Reli-Rallye in Hamm 2019_4

Am 18.9. unternahm der Kurs katholische Religion der Jgst.8 mit seiner Lehrerin Birgit Berendes eine Reli Rallye in der benachbarten Stadt Hamm, die durch Michael Reckmann, einen Mitarbeiter der ev. Kirche in Hamm begleitet wurde. Als Erstes erhielten die Schüler in Hamm-Heessen eine Führung in der Yunus-Emre-Moschee durch den Imam und eine Mitarbeiterin, die auch als Übersetzerin fungierte. Dabei wurde ihnen nicht nur die eigentliche Gebetsraum gezeigt, der durch einen großen Leuchter und seine besonders schöne Dekoration auffiel, sondern auch die Waschräume für die rituellen Waschungen, die Sozialräume für geselligen Zusammenkünfte der Gemeindemitglieder und sogar auch der Raum, in dem die Toten gewaschen werden. Nicht weniger beeindruckend war anschließend die Besichtigung des Hindutempels in Uentrop. Nach der ca. einstündigen Führung hatten die Schüler die Gelegenheit, um 12 Uhr einem Priester bei der Verrichtung eines Gebets zuzuschauen. Die Fremdartigkeit dieses Tempels, der durch seine bunte Bemalung, die vielen Götterstatuen und seine Gerüche die Schüler faszinierte, machte die Unterschiede zwischen den monotheistischen und asiatischen Religionen eindrucksvoll deutlich.
Den Abschluss bildete die Besichtigung der evangelischen Jugendkirche im Hammer Zentrum. Diese Barockkirche wurde von Jugendlichen für Jugendliche nach ihren Vorstellungen umgestaltet. Hier erkundeten die Schüler an insgesamt neun verschiedenen Stationen die typischen Elemente eines christlichen Gotteshauses wie Kanzel, Altar, Kreuz usw. An jeder Station galt es zudem, eine besondere Aufgabe zu erfüllen wie z.B. aus den Sitzhockern ein Kunstwerk zu bauen oder von der Kanzel aus drei Sätze für die Nachwelt aufzuschreiben. Diese Aufgaben wurden von den Achtklässlern mit viel Engagement und Kreativität bearbeitet. Insgesamt ein gelungener Ausflug, der mit seinen vielfältigen Eindrücken die Schüler sicher noch lange nicht nur im Unterricht beschäftigen wird.