Foto: EICKMANN/WA

Mit der Firma Klingele hat das Anne-Frank-Gymnasium seit dem 15. Januar offiziell einen sehr starken und interessanten Kooperationspartner. Zur Vertragsunterzeichnung im Wellpappenwerk Werne trafen sich Vertreter der Klingele Paper & Packaging Group und des Anne-Frank-Gymnasiums, um zusätzlich zum vorbereiteten Themenspeicher der Kooperation weitere Berührungspunkte und mögliche Synergien zu besprechen. Klingele-Personalleiterin Claudia Vieter und AFG-Studien- und Berufsorientierungskoordinator Marius Gregg stellten klar, wie wichtig ein früher und gezielter Einblick in die Berufswelt ist. "Viele Schülerinnen und Schüler kennen die für sie eigentlich interessanten Berufsfelder gar nicht und können sich deshalb natürlich auch nichts anderes vorstellen, als die ihnen bekannten Berufe der Eltern-Generation." schildert Marius Gregg eine Problematik, die kürzlich durch eine Auswertung der letzten PISA-Studie bestätigt wurde. Alle Beteiligten waren sich einig, dass rasante Digitale Transformationsprozesse die Berufswelt verändert haben und noch viel stärker verändern werden. Unsere MINT-Koordinatorin Julia Krickau stellte anschaulich dar, welche mathematisch-naturwissenschaftlichen Bezüge die Berufe für Schüler und insbesondere auch Schülerinnen haben, die man zunächst gar nicht vermuten würde. Auch im Bereich Robotik und Informatik sah man viele Anknüpfungspunkte, die auch bei der Betriebsführung nochmals deutlich wurden, denn Prozessdatenverarbeitung, Industrieroboter und fahrerlose Transportwagen gehören zum Alltag im modernen Papierwerk.