Aufgrund der weiterhin steigenden Infektionszahlen ist das ärztliche Personal, sind Pflegekräfte und Rettungsdienste und andere Schlüsselberufe besonders belastet. Ein Anspruch auf Notbetreuung Ihrer Kinder in der Schule besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann.

Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.

Ab dem 23. März wird diese Regelung erweitert:

„Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können (…)“

Ebenfalls ab dem 23. März bis einschließlich 19. April wird der

zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei nachgewiesenem Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag während der Unterrichtszeit zur Verfügung.

Bitte teilen Sie uns für die Planung möglichst direkt am Montag mit, wenn oben Genanntes auf Sie zutrifft.

Bitte geben Sie die Klasse des Kindes, die zu betreuenden Wochentage mit Datum oder den Zeitraum und die täglichen Betreuungszeiten an. Wir würde Ihnen dann im nächsten Schritt die erforderlich Unterlagen (Bescheinigung Arbeitsgeber) zusenden. Sollte sich im Laufe der nächsten Wochen eine veränderte Notlage in der Betreuung ergeben, bitten wir jeweils um eine Mitteilung bis zum Freitag der Vorwoche, damit wir die Planung angemessen organisieren können. Gerne kooperieren wir mit Ihnen, um eine gute Lösung auszuarbeiten.

Das Sekretariat wird ab Montag Vormittag wieder wie gewohnt per Telefon und ab ca. 8:30 Uhr auch per E-Mail erreichbar sein.

Zuletzt noch eine Bitte: Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll mit der neuen Situation um und bedenken Sie, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.

--> Schulmail Nr. 8 des Schulministeriums