Was als Projekt begann, hat sich mangels Unterrichtstätigkeit an unserer Schule in den privaten Raum verlagert: Nach dem Motto "Wir packen es an" wollten die 10 Schülerinnen und Schüler der Umwelt-AG unter der Leitung der Biologie-Lehrerin Frau Hengelbrock in den zwei Wochen vor den Osterferien an mehreren Stellen auf dem Schulgelände insektenfreundliche Blumenwiesen anlegen. Einen Anfang machten Frau Hengelbrock und die Referendare Frau Bold, Frau Thies und Herr Gietz bereits am zweiten Tag der Unterrichtsschließung auf dem Hügel Ecke Goetheweg-Kardinal-von-Galen-Straße. Aber das sollte in diesem Frühling noch nicht alles sein: Pünktlich zu Ferienbeginn bekamen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c von ihrer Klassenlehrerin Frau Hengelbrock einen "Osterferienbrief" mit einer Portion Samenmischung. So kann das Projekt Insektenschutz doch noch in diesem Schuljahr verwirklicht werden, jetzt mit Hilfe von 29 Mini-Blumenbeeten in den heimischen Gärten oder in Blumentöpfen auf dem Balkon. Für die Umwelt-AG ist das Vorhaben aber nur aufgeschoben, genauso wie bereits die Planung mit Herrn Hetberg von der Stadt Werne weit vorangeschritten ist, auf dem Gelände hinter dem Neubau ein "Grünes Klassenzimmer" durch Anpflanzungen von Bäumen zu errichten.