Fotos: Foto Kraak

Nach einer langen Planungsphase war es am Freitag endlich soweit: bei strahlendem Sonnenschein und unter Einhaltung der aktuellen Hygieneregeln erhielten die 64 Schülerinnen und Schüler in einem feierlichen Rahmen ihre Abschlusszeugnisse. Die Turnhalle am Lindert wurde dazu in eine Festhalle umgewandelt mit professioneller Licht- und Tontechnik. Auf einer riesigen LED Leinwand verfolgten die 200 Besucher in zwei Schichten neben dem Bühnengeschehen, aufgezeichneten Gesangseinlagen, Filmen und Videoclips der Schüler, untermalt von DJ Musik mit 10 000 Watt.
Bürgermeister Lothar Christ zeigt sich beeindruckt von soviel Aufwand und Kreativität und lobte die „großartige“ Inszenierung.
Nach einem einleitenden besinnlichen Gottesdienst, hob Schulleiter Marcel Damberg insbesondere die schulische Leistung der diesjährigen Abiturientia hervor. So hatten alle Schülerinnen und Schüler trotz der schwierigen Umstände ihr Ziel erreicht, 20% von ihnen sogar mit der begehrten 1 vor dem Komma. Die Schülerinnen und Schüler des Anne-Frank-Gymnasiums zeigten ihrerseits aber auch ihr soziales Engagement: so überreichten sie dem Schulleiter, angelehnt an ihren Abiturjahrgang, einen Scheck über 2020 EUR für das Kinderhospiz in Datteln.
Neben ihren Abiturzeugnissen erhielten die Absolventen, passend zu ihrem Motto Abilympia - wir sind Gold wert, ihre Urkunden für das deutsche Sportabzeichen und natürlich eine Goldmedaille mit dem Ölzweig und dem olympischen Feuer. Gefeiert wurde anschließend im privaten Rahmen.

Text: Klaus Hefner

--> werne-plus.de (19.06.20, unsere Abschlussfeier)
--> werne-plus.de (22.06.20, Namen aller Abiturient[inn]en)