Nach dem abrupten Ende des Trainings durch den Lockdown ist es gelungen, für die Kanu-AG ein Konzept zu entwerfen, das eine Wiederaufnahme des Paddelns ermöglicht. In keinem Boot sitzt mehr als eine Person, was dazu führt, dass der Mindestabstand zu jeder Zeit gegeben ist.
Hoch motiviert nahm die AG daher das Training im Freien wieder auf. Schülerinnen und Schüler der Jgst. 9 paddelten - oft zum ersten Mal alleine - eigenständig auf der Lippe.
„Ich wurde immer sicherer“, fasst Lotta Vortmann die erste Stunde zusammen. „Es hat echt Spaß gemacht, ich freue mich schon auf die nächste Woche“, resümiert Hannah Pawlas.
Bleibt zu hoffen, dass auch in den nächsten Wochen das Wetter weiterhin so gut mitspielt.