Änderung beim Mittagessen PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 27. August 2014 um 22:40 Uhr

Ab September 2014 gibt es nur noch von Montag bis Donnerstag in der Mensa ein Mittagessen nach dem bekannten Smart-Eating-Konzept (Tagesgericht, Salat-, Pasta-, Pizza- und Dessertbar).

Freitags gibt es dieses Angebot nicht mehr. Dafür ist an diesem Tag für die Versorgung der Schülerinnen und Schüler in der Mittagszeit der Kiosk bis 13.30 Uhr geöffnet. Essenabonnements, die für freitags abgeschlossen waren, werden ab 01.09.2014 automatisch gelöscht. Auch ein Mensadienst ist freitags nicht mehr erforderlich.

 
Maximum Gaudium PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 03. Juli 2014 um 21:56 Uhr

43 Schüler und Schülerinnen der Einführungsphase erhielten gestern von Frau Sonntag und Herrn Schröder ihre Latinumsurkunden. Das Latinum wird zwar offiziell erst mit dem Abiturzeugnis verliehen, zum Abschluss des gemeinsamen Unterrichts nach insgesamt 5 Jahren schweißtreibender Büffelei wurden jedoch am 3.7.14 schon einmal selbstgemachte Urkunden als Anerkennung verliehen - natürlich in altlateinischer Sprache!

 
Dank an Büchereieltern PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 03. Juli 2014 um 21:45 Uhr

Zum Schuljahresende trafen sich am Montag, den 30.06.14, einmal mehr die Büchereieltern zu einem gemütlichen Kaffetrinken. Herr Auferoth bedankte sich bei allen engagierten Eltern für ihr ehrenamtliches Engagement und verteilte eine kleine Anerkennung. Leider konnte nicht alle der 20 Mütter und Väter, die in der Bücherei arbeiten, an diesem Treffen teilnehmen, darum auf diesem Wege auch denen, die nicht da waren, ein herzliches Dankeschön.

 
Wie lebt man als Christ in Indien? PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 03. Juli 2014 um 21:34 Uhr

Getreu dem Schulmotto "Das AFG verbindet Welten" guckten am Montagmorgen (30.0614) Schüler der katholischen Religionsgrundkurse der Q1 über den eigenen Tellerand und befassten sich mit der Situation der Christen in Indien. Dazu hatten sie als fachkundigen Referenten Pfarrer Sagayanathan Savarimuthu, der in der Werner Großgemeinde St. Christophorus tätig ist, eingeladen. Neben allgemeinen Informationen über die religiöse Vielfalt in seinem Heimatland schilderte Pfarrer Saga, wie er sich in Werne der Einfachheit halber nennen lässt, mit welchen Schwierigkeiten die Christen in Indien zu kämpfen haben und dass sie sogar der Verfolgung und Bedrohung ausgesetzt sind. So haben z.B. 7 von 28 indischen Bundesstaaten eine Anti-Konversionsgesetz erlassen, dass den Menschen die Konversion zum Christentum verbietet, obwohl theoretisch Indien eigentlich ein säkularer Staat ist, in dem laut Verfassung Religionsfreiheit herrschen sollte. Außerdem stellte Pfr. Saga seine Diözese vor, beschrieb seinen eigenen Werdegang zum Priester und schilderte, welche Projekte die katholische Kirche in seiner Heimat unterstützt. An den informativen Vortrag schloss sich eine lebhafte Diskussion an, schließlich entließen die Schüler Pfr. Saga zum Dank mit einer kleinen Spende für eine katholische Schule in seiner Heimat, die Pfr. Saga von hier aus nach Kräften unterstützt.

 
89 Abiturient(inn)en: Erster reiner G8-Jahrgang verabschiedet PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 29. Juni 2014 um 20:05 Uhr

Nach dem letztjährigen Doppeljahrgang wurden am vergangenen Freitag der erste reine G8-Jahrgang mit der Übergabe der Abiturzeugnisse in der bis auf den letzten Platz gefüllten Mensa feierlich verabschiedet. Alle 89 Schülerinnen und Schüler, die in die 'heiße' Abiturphase eintraten, erhielten die Allgemeine Hochschulreife. Neben einem Rahmenprogramm mit Ansprachen und Musik wurden auch zahlreiche zusätzliche Preise verliehen.

Weitere Medien:
Bericht des Westfälischen Anzeigers
Panorama-Stitch des Abi-Jahrgangs (4,3 MB)

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 29. Juni 2014 um 21:19 Uhr
 
Besondere Termine PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 19. Juni 2014 um 09:49 Uhr

In den kommenden Tagen stehen mit den Zeugniskonferenzen und der Abitur-Entlassfeier einige besondere Termine an. An dieser Stelle geben wir einen kurzen Überblick über die Regelungen zur Unterrichtszeit und zum Mensaessen:
Mi., 25.06.: kein Nachmittagsunterricht, Mensa geöffnet;
Do., 26.06.: kein Nachmittagsunterricht, Mensa geöffnet;
Fr., 27.06.: kein Nachmittagsunterr., Mensa geschlossen;
Di., 01.07.: ganz normaler Schulbetrieb (keine Konferenz!).

 
"Wolkenlos" zum Geburtstag PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 12. Juni 2014 um 17:49 Uhr

Am 12. Juni 2014 wäre Anne Frank 85 Jahre alt geworden. Mit dem Projekt "Wolkenlos" erinnern über 60 Anne-Frank-Schulen aus ganz Deutschland an das Schicksal und Leben von Anne Frank. Auch unsere Schule beteiligte sich unter der Federführung von Frau Högele an diesem Projekt. Schüler aus verschiedenen Klassen hatten im Geschichtsunterricht auf Postkarten ihre Wünsche und Hoffnungen formuliert und ließen diese im Beisein der ganzen Schulgemeinde am Donnerstag in der ersten großen Pause an blauen Luftballons befestigt in den Himmel steigen.
Aktion Wolkenlos (85. Geburtstag von Anne Frank)
Zum Gedenken an die Namensgeberin unserer Schule wurde darüber hinaus im Eingangsbereich der Schule eine aktuelle Plakaktwand erstellt.
Damit wollen wir nicht nur das Gedenken an Anne Franks Schicksal lebendig erhalten, sondern auch getreu unserem Motto "Schule ohne Rassismaus" ein Zeichen für Toleranz und eine vielfältige Gesellschaft setzen.
Einen Online-Artikel des WA finden Sie hier.
Der Online-Artikel der RN enthält auch ein kurzes Video mit Wünschen einiger AFGler.

 
Deutsch-polnischer "Tag der Freiheit" PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 12. Juni 2014 um 17:54 Uhr

Im Rahmen des Schüleraustausches mit unserer Partnerstadt Walcz haben die deutschen und polnischen Schüler an der Aktion „Tag der Freiheit – dzien wolnosci" des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes (DPJW) teilgenommen. Angeboten hat sich dafür der 6. Juni, weil an diesem Tag vor 70 Jahren die Alliierten in der Normandie landeten und Europa von Nazi-Deutschland befreiten.
polnisch-deutscher Tag der Freiheit am 6.6.2014
Am Anfang des Tages haben die Schüler zunächst über Klischees und Vorurteile gesprochen. Sie notierten auf Zetteln, welche positiven und negativen Vorurteile über das andere Land bestehen und welche Erfahrungen sie selbst während des Schüleraustauschs gemacht haben. Die Ergebnisse wurden gesammelt und auf Plakaten notiert, wo zwischen „richtigen" und „falschen" Vorurteilen unterschieden wurde. Auch wenn einige Klischees schon bekannt waren, war es doch interessant, dass die Polen mehr über die Vorurteile der Deutschen wussten als andersherum. Außerdem wurde deutlich, dass Vorurteile häufig unüberlegt verwendet werden, obwohl sie den anderen schnell verletzen.
Anschließend haben die deutschen und polnischen Schüler gemeinsam in Gruppen auf verschiedene Arten an dem Thema „Freiheit" gearbeitet. Die Ergebnisse wurden auf englisch präsentiert und am Ende des Tages mit Preisen ausgezeichnet, die das Deutsch-Polnische Jugendwerk zur Verfügung gestellt hatte. Den ersten Platz belegte der Auftritt von Maria Bjałas (Bass, Walcz), Piesiak Patryk (Schlagzeug, Walcz) mit Karolina Odorska (Gesang, Werne) und Angie Wojcichowski (Keyboard, Werne). Sie haben gemeinsam das Stück „Viva la Vida" von Coldplay aufgeführt. Auf die Idee kamen sie, weil das berühmte Bild von Eugène Delacroix „Die Freiheit führt das Volk an" auf dem Albumcover zu sehen ist. Den zweiten Platz belegten gleich zwei Gruppen. Die eine Gruppe hat (inter)nationale Freiheitssymbole wie die Freiheitsstatue aus New York, das Brandenburger Tor in Berlin und den Kulturpalast in Warschau sowie ihre persönlichen Assoziationen mit dem Begriff „Freiheit" auf Plakaten vorgestellt. Die andere Gruppe hat über das Internet Informationen über den Mauerfall in Deutschland und die Solidarnosc-Bewegung in Polen im Jahr 1989 recherchiert und diese auf einem Plakat in Form einer Flagge mit der Aufschrift „Solidarnosc" präsentiert. Den dritten Platz belegte eine Gruppe, die kleine Videos drehte in denen sie gemeinsam eine Disko besuchen und Zungenbrecher – natürlich jeweils in der fremden Sprache – nachsprechen.
Es war ein rundum gelungener Tag, an dem alle viel Spaß hatten und viele neue Eindrücke der Nachbarn gewonnen wurden. Wir freuen uns schon auf den Austausch im nächsten Jahr und planen wieder an dieser Aktion des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes teilzunehmen.

 
Das AFG verbindet Welten - internationaler Tag mit polnischen und amerikanischen Austauschschülern PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 12. Juni 2014 um 18:14 Uhr

Wie schon im letzten Jahr fielen die Schüleraustausche mit Walcz (Polen) und Kentucky (USA) auch dieses Mal wieder zusammen. Diese Gelegenheit wurde genutzt, um einen Tag in Werne gemeinsam zu gestalten. Nachdem alle Austauschschüler zunächst den Unterricht ihrer Gastschüler besucht hatten, erkundeten sie gemeinsam die Stadt Werne unter der Leitung von Frau Berendes. Dazu gehörte u.a. eine Besichtigung der St. Christophorus-Kirche und des Kapuzinerklosters. Sprachlich gab es dabei keine Verständigungsschwierigkeiten, da bei beiden Schüleraustauschen vor allem in englischer Sprache kommuniziert wird.
AFG verbindet Welten
Nach dem Mittagessen, das einige polnische, amerikanische und deutsche Schüler spontan gemeinsam in einer Pizzeria zu sich nahmen, wurden alle Schüler offiziell im Rathaus begrüßt. Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinsam Grillabend in der Mensa des AFG, für das die deutschen Gastfamilien ein großes Buffet vorbereitet hatten. Der gemeinsame Tag stieß bei allen Schülern auf so große Begeisterung, dass für das kommende Jahr geplant ist einen weiteren Tag mit polnischen und amerikanischen Austauschschülern, z.B. eine Tagesexkursion, zusammen zu verbringen. Wir freuen uns darauf!

 
lateinische Grüße aus Trier PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 12. Juni 2014 um 18:08 Uhr

Vom 19.5. – 21.5.2014 fuhren die Lateinkurse der Stufe EP unter der Leitung von Frau Sonntag, Herrn Schröder und Herrn Kottmann nach Trier.
Dabei unterbrach die Gruppe die Hinfahrt mit einem Besuch des beeindruckenden Klosters Maria Laach in der Eifel.
Lateiner der EP in Trier (Mai 2014)
Bei sommerlichen Temperaturen und viel Sonnenschein besichtigten die Schülerinnen und Schüler dann in Trier u.a. die bekannte Porta Nigra, die kaiserliche Palastaula, die Kaiserthermen, das Amphitheater und den Dom. Den Abschluss der dreitägigen Trierfahrt bildete schließlich der Besuch des Rheinischen Landesmuseums. Der Schwerpunkt des Museumsbesuchs lag dabei auf der Besichtigung der berühmten römischen Grabdenkmäler, die in einer multimedialen Show wirkungsvoll in Szene gesetzt wurden.
Danach ging es dann (leider) wieder Richtung Werne. Das mittelalterlich – südländische Flair der Stadt Trier hätten alle gerne noch länger genossen.

 
Die Achtklässler auf den Spuren der Römer PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 30. Mai 2014 um 09:23 Uhr

Lateinschüler der Jgst. 8 in Xanten (Mai 2014)
Am 23. Mai 2014 begaben sich die Lateinschüler der Jgst. 8 mit ihren Lehrerinnen Frau Berendes, Frau Hellhammer und Frau Gößling auf eine Exkursion nach Xanten. Zunächst besichtigten die beiden Lerngruppen den Xantener Dom St. Viktor in der Innenstadt, danach ging es schnell weiter zum Römermuseum, wo es um 11 Uhr eine einstündige interessante Führung gab, bei der auch Gladiatorenhelme (s. Foto) ausprobiert werden konnten. Viel Durchblick hatten unsere Schüler dabei allerdings nicht!!! Nach einer kurzen Verschnaufspause ging es um 13 Uhr mit einer Führung durch den archäologischen Park weiter. Der Hafentempel konnte wegen Renovierungsarbeiten nicht betreten werden, dafür wurden die Herberge, die Thermen, das Spielehaus und natürlich das Amphitheater umso ausführlicher besichtigt. Von 14 bis 15 Uhr durften sich die Schüler noch eine Stunde allein durch den Park bewegen, wobei sie eine Rallye noch zu weiteren Sehenswürdigkeiten und Schautafeln mit Informationen führte. Manche zogen es allerdings auch vor, auf dem riesigen Hüpfkissen eine Runde zu hüpfen oder sich in der römischen Imbissbude zu stärken. Um 15.30 Uhr ging es dann, um viele Erkenntnisse reicher geworden, wieder nach Hause.

 
Couragierte Bananenaktion gegen Rassismus PDF Drucken E-Mail
Montag, den 26. Mai 2014 um 09:25 Uhr

Beim Fußballspiel des FC-Barcelona gegen Villareal warfen rechte Fans mit Bananen nach dem dunkelhäutigen Barcelona-Spieler Dani Alves, um ihn zu provozieren. Das kommt im Fußball leider recht oft vor. Auch an diesem Tag wollten die rassistischen Fans damit ihren Hass gegen alles Fremde zeigen.
Doch Alves machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Er hob eine der Bananen auf und biss herzhaft hinein. Alves zeigte damit, dass er keine Angst hat vor Rassisten und ihren Beleidigungen. Um an unserer Schule ein Zeichen zu setzen, haben sich auch bei uns Klassen mit Bananen fotografieren lassen – und damit gezeigt, dass Rassismus bei uns keine Chance haben darf und dass wir Courage haben!Bananen-Aktion nach dem Vorbild der Solidaritäts-Welle mit Dani Alves

 
41 Schülerinnen und Schüler haben das DELF in der Tasche! PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 18. Mai 2014 um 20:54 Uhr

In diesem Schuljahr nahmen so viele Schülerinnen und Schüler vom AFG an der DELF-AG teil wie nie zuvor und sie haben alle die Prüfung bestanden. Insgesamt haben damit 29 SchülerInnen im Niveau A1, 8 SchülerInnen im Niveau A2, 3 Schülerinnen im Niveau B1 und ein Schüler im Niveau B2 ein Zertifikat erhalten. Am besten abgeschnitten haben Jana Middelhoff und Vanessa Kiris im Niveau A1, Maxime Kops im Niveau A2, Louisa Neupert im Niveau B1 und Rubaishan Jeyaseelan im Niveau B2. Félicitations an alle Prüflinge!

 
Impressionen der Kentucky-Referendare PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 18. Mai 2014 um 20:49 Uhr

Von den Referendaren aus Kentucky, die in den vergangenen Wochen bei uns zu Gast waren, gibt es das folgende Video bei YouTube:

 
Wissenswertes von und über Bruder Benedikt Müller PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 18. Mai 2014 um 21:04 Uhr


Bruder Benedikt Müller stellt die OSA vor
Am Freitag, den 9.5.14, besuchte Bruder Benedikt Müller OSB von der Benediktinerabtei Meschede das
AFG. In der 5. Stunde stellte er einer 9. Klasse, die ja bald in die Oberstufe eintritt, das Projekt Oberstufenakademie vor, in der 6. Stunde stand er einer Religionsgruppe der Stufe 6 Rede und Antwort über sein Leben als Mönch. Diese Schüler hatten mit Frau Krickau vor kurzem eine Unterrichtsreihe zum Thema Kloster durchgenommen und als Abschluss einen "echten" Mönch eingeladen. Da die Abtei Könismünster gute Beziehungen zum AFG unterhält, folgte Bruder Benedikt der Einladung gerne und beantwortete offen alle Fragen. Nach einem Mittagessen in der Mensa mit der Schulleitung verbrachte er noch die 7. Unterrichtsstunde in einem Relikurs der Q1 von Frau Berendes, wo er einige bekannte Gesichter traf, da diese Schüler im Jahr zuvor bereits ein
Klosterwochenende in Meschede verbracht hatten und einige Schüler dieses Kurses auch eifrige Seminarbesucher der Kurse der dortigen Oberstufenakademie sind.

 
Den alten Römern auf der Spur ... PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 18. Mai 2014 um 21:10 Uhr

Am Freitag, den 9.5.14, besuchten alle Lateinschüler der 6. Klassen mit ihren Lehrerinnen Birgit Berendes und Petra Gößling das Römermuseum in Haltern. Bei einer 90minütigen Führung erfuhren die interessierten Schüler alles Wissenswerte über das Alltagsleben römischer Legionäre in einem Römerlager an der Lippe vor ca. 2000 Jahren.
Latein-Klassen der Jgst. 6 im Römermuseum Haltern

 
Bericht über das Kentucky-Projekt im WDR-Fernsehen PDF Drucken E-Mail
Montag, den 28. April 2014 um 21:40 Uhr

Die WDR-Lokalzeit Dortmund berichtete heute über die Referendare aus den USA, die an unserer Schule ein ausgedehntes Praktikum absolvieren. Das Projekt findet bereits zum dritten Mal statt und war bisher sehr erfolgreich. Das Video der Lokalzeit ist auf den Seiten des WDR abrufbar.

Aktualisierung 05. Mai: Nach dem Ablauf der 7-Tages-Frist ist der Beitrag leider nicht mehr beim WDR verfügbar. Wir werden das Video bald hier direkt auf der Homepage anbieten.

Aktualisierung 08. Mai: Mit freundlicher Genehmigung des WDR bieten wir das Video in geringer Qualität (ca. 13MB) und mittlerer Qualität (ca. 120MB) auf unserer Homepage an. Falls Ihr Browser das Video nicht direkt darstellen kann, öffnen Sie es bitte in einem externen Viewer. Speichern Sie das Video dazu ggf. zunächst über einen rechten Mausklick auf den Link ("Ziel speichern unter ...").

 
Bilder vom Sponsorenlauf PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 23. März 2014 um 22:11 Uhr

Ein Klick auf ein Bild führt zur Bildergalerie.
Den Vorbericht für den Sponsorenlauf finden Sie hier.

  • Sponsorenlauf 2014 für den Senegal
  • Sponsorenlauf 2014 für den Senegal
  • Sponsorenlauf 2014 für den Senegal

 
Internationale Auszeichnung für Heike Armbrust und das AFG Drucken E-Mail
Dienstag, den 11. März 2014 um 21:10 Uhr

Da Ende April die nächsten zehn Gastreferendarinnen und -referendare aus Bowling Green, Kentucky zum internationalen Teil ihrer Ausbildung ans Anne-Frank-Gymnasium in Werne kommen werden, reiste Projektleiterin Heike Armbrust über das Karnevalswochenende nach USA, um die jungen Studenten auf ihren Ausbildungsabschnitt in Werne vorzubereiten. Dem geplanten Vorbereitungsseminar wurde seitens der Universität in Bowling Green eine für die Ausbildungskoordinatorin und das AFG überraschende Auszeichnungszeremonie vorangestellt.

Dr. Sam Evans, Dr. Laura McGee, Heike Armbrust, dr. Gary Ransdell, Dr. Fred Carter
[weitere Fotos auf unter diesem Facebook-Link]
[ein TV-Ausschnitt der WKUNews zur Verleihung]

Szenario: Heike Armbrust erhält im Vorfeld ihrer Anreise die Mitteilung, dass sie am Freitag, den 28.02.2014 um 9.30 Uhr zu einem Meeting im Konferenzraum des Dekans der erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Western Kentucky University (WKU) erwartet wird. Als Teilnehmer an diesem Meeting sind neben ihr selbst und Dekan Dr. Sam Evans ebenfalls Dr. Fred Carter (Leitung Teacher Services), Dr. Laura McGee (Head of Department Modern Languages/Fakultät Deutsch) und der Präsident der WKU, Dr. Gary Ransdell angekündigt. - Ob dieses hochrangigen Teilnehmerkreises war vorsichtshalber auch ein dezenter Blazer mit im Gepäck. – Im festen Glauben, lediglich zu einem zwanglosen Projektmeeting gebeten zu sein, betritt Heike Armbrust begleitet von Dr. Laura McGee den Konferenzraum, wundert sich auch nicht weiter über die Anwesenheit zahlreicher WKU Mitarbeiter, der Lokalpresse sowie des WKU Fernsehens und Radios, in USA ist eben alles immer ein bisschen medienlastiger als in Deutschland. Erst als Dr. Fred Carter die offizielle Begrüßung der Anwesenden beginnt und sich schließlich mit den Worten „Da Sie immer noch glauben, an einem einfachen Meeting teilzunehmen, möchte ich nun das Geheimnis lüften“ an Heike Armbrust wendet, ahnt sie,

Weiterlesen...
 
NRW-Workshops als Belohnung für die Teilnahme an Vorrunden der IChO Drucken E-Mail
Montag, den 03. März 2014 um 19:18 Uhr

AFG-Schüler steuern chemische Institute, Forschungseinrichtungen und Industriegiganten an

Gleich beim ersten Mal haben die Q1-Schüler (11. Klasse) Christian Beckhaus, Diana Bühren, und Rubaishan Jeyaseelan mit guten Leistungen an der zweiten Runde der Internationalen Chemieolympiade (IChO) teilgenommen. Als kleine Belohnung und Anerkennung ist nun die IChO-Einladung zu verschiedenen NRW-Workshops zu verstehen, bei denen sich die Chemie-Leistungskursschüler vertieft mit biotechnologischen, chemischen und chemikophysischen Inhalten auseinandersetzen können und wollen -- oder, wie es Diana ausdrückt: „[E]s ist schön, dass ich jetzt Zugang zu Labors habe, die ich vielleicht nie wieder von innen sehen kann.“

IChO Logo grmschrift

Diese Veranstaltungen, bei denen die Werner Oberstufenschüler auf Mitstreiter der zweiten IChO-Runde treffen werden und mit ihnen in regen Austausch treten können, werden in der Zeit von März bis Juli 2014 stattfinden. Diana hat sich beispielsweise für einen im Zeichen der Biotechnologie stehenden Workshop bei der Bayer AG in Leverkusen entschieden.

Weiterlesen...
 
AFG-Schülerin unter den 20 besten nordrhein-westfälischen Teilnehmern an der diesjährigen Internationalen Chemieolympiade (IChO) PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 22. Februar 2014 um 22:29 Uhr

Seit Mai 2013 arbeitet Sophie Zemke, Schülerin der Jahrgangsstufe Q2 (12. Klasse) am Anne-Frank-Gymnasium mit den Leistungskursen Chemie und Mathematik und einem besonderen Faible für das Fachgebiet der Philosophie, an den diversen Etappen der Internationalen Chemieolympiade. Was im Frühjahr letzten Jahres mit Vorbereitungsseminaren an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster begann, wurde durch Sophie mit der äußerst erfolgreichen Teilnahme an der ersten und zweiten Runde der IChO fortgesetzt und fand im Landesseminar in Köln und Leverkusen seinen aktuellen Höhepunkt: Die zwanzig besten Schülerinnen und Schüler aus allen Teilen Nordrhein-Westfalens, unter ihnen Sophie, fanden sich in Anerkennung ihrer Leistungen Anfang Februar zu einem viertägigen Landesseminar zusammen, das mit einer abschließenden Feierstunde in den Räumlichkeiten der Bayer AG endete.

Sophie Zemke (Anne-Frank-Gymnasium)

(Sophie Zemke; Bild mit freundlicher Genehmigung der Bayer AG, Leverkusen. Ein Klick auf das Bild führt zur Fotogalerie)

Eingeladen von der Bayer Science & Education Foundation erfuhren die zwanzig erfolgreichsten Wettbewerbsteilnehmer vier intensive und abwechslungsreiche Tage am Rhein. Angelpunkte dieses Landesseminars waren sowohl praktische und theoretische chemisch-physikalische Arbeiten in den Labors im Leverkusener Chempark (z.B. Aspirin herstellen) als auch ein straffes Freizeitprogramm, das die sechzehn Schüler und vier Schülerinnen zu

Den gesamten Artikel lesen ...
 
Hoher Besuch am AFG PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 19. Februar 2014 um 21:29 Uhr

Rassismus, Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit – diese Probleme beschäftigen Michael Makiolla, den Landrat des Kreises Unna. Um sich ein Bild von den Schulen zu machen, die sich dagegen im Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ engagieren, besuchte er darum am 19. Februar das AFG.
HoherBesuch1

In der Schülerbibliothek diskutierte er mit Schülern des Anne-Frank-Gymnasiums und des Freiherr-von-Stein-Berufskollegs, wie sie sich für Toleranz einsetzen und wo sie sich dabei von der Politik Hilfe erhoffen. Der Landrat sagte den beiden Schulen, die in dieser Sache erfolgreich zusammenarbeiten, seine Unterstützung und auch Finanzspritzen für weitere Projekte zu. Zum Abschied bekam er ein Paket überreicht, das all das enthielt, was aus sich der Schüler für einen Menschen wichtig ist, um sich frei zu entfalten und nicht ein Opfer rechter Propaganda zu werden.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 19. Februar 2014 um 22:59 Uhr
 
"Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 15. Januar 2014 um 21:09 Uhr

Das Anne-Frank-Gymnasium wurde gestern offiziell in das bundesweite Netzwerk "Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage" aufgenommen. Zu diesem Anlass begrüßte Schulleiter Heinz-Joachim Auferoth über 150 geladene Gäste, darunter Vertreter der Schulgemeinde, der anderen Werner Schulen sowie der Stadt Werne. Unter dem Motto "Anne Frank-ein Name verpflichtet" lobte er die Arbeit der Schülerinnen und Schüler, die durch ihr Engagement in der Arbeitsgemeinschaft "Schule ohne Rassismus" bereits Projekte zu dem Thema durchgeführt und auch die Feier vorbereitet hatten.
Die Schüler der Arbeitsgemeinschaft konnten eindrucksvoll zeigen, wo rassistisches Denken in unserem Alltag stattfindet und dass es sich dabei keineswegs um ein nur theoretisches Thema aus dem Geschichtsunterricht handelt. Sie riefen dazu auf, hier und jetzt nicht wegzuschauen sondern gegen Rassismus und Diskriminierung einzutreten. Die AG präsentierte ihre bisherige Arbeit und stellte die Pläne zu weiteren Projekten vor. Damit fanden sie das Lob der regionalen Koordinatorin des Schulnetzwerkes, Sevgi Kahraman-Brust, die in ihrer Rede die Bedingungen nannte, die das AFG zur Aufnahme erfüllen musste und besonders deutlich machte, dass gerade die kontinuierliche Arbeit das Projekt ausmacht. Sie gab den Schülern den Rat: "Bleibt kreativ!"
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage: Zertifikatsverleihung

Als Schirmherren übermittelten die Einslive-Moderatoren Michael Dietz und Christian Terhoeven sowie der ehemalige Lehrer des AFG und lokale Schirmherr Dieter Schimmel ihre Grüße. Bürgermeister Lothar Christ zeigte sich erfreut über die Auszeichnung des AFG und begrüßte die Schüler und ihre Arbeit als einen Beitrag zum starken ehrenamtlichen Engagement in Werne. Dem Plan der Schüler, die schulnahe Turnhalle im Lindert von teils diskriminierenden Schmierereien zu befreien, sagte er seine Unterstützung zu. Gelungene Auftritte der Schulbands sowie Szenen aus dem Stück "Butterfly-Blues" der Theater-AG rundeten den Abend ab. Die Arbeit der AG am Anne-Frank-Gymnasium geht jetzt erst richtig los.

 
Artikelarchiv: Zugriff auf ältere Meldungen PDF Drucken E-Mail
Montag, den 02. September 2013 um 20:36 Uhr

Sie suchen einen Beitrag, der vor einiger Zeit auf unserer Homepage stand? Unter dem Menüpunkt "Presse" sind plötzlich fast alle Meldungen verschwunden? Das liegt an einer kleinen Umstrukturierung unserer Homepage: Artikel aus vergangenen Schuljahren finden Sie künftig unter dem neuen Menüpunkt "Artikelarchiv". Dort lassen sich Artikel komfortabel durch die EIngabe von vorkommenden Begriffen oder durch die Auswahl eines Datums finden.