Bei strahlendem Sonnenschein bekamen am Samstag 65 Abiturientinnen und Abiturienten in der Freilichtbühne in Werne ihre Abiturzeugnisse durch Schulleiter Marcel Damberg überreicht. Ausgestattet mit einer Tüte voller Erfrischungen erlebte die festlich gekleidete Abiturientia mit ihren Eltern und weiteren Gästen (3 waren insgesamt erlaubt) ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Erinnerungsphotos einer abwechslungsreichen Schulzeit, witzigen Vorstellungsvideos der einzelnen Leistungskurse sowie zahlreichen Wortbeiträgen.
Marcel Damberg erinnerte in seiner Rede an die Situation Anne und Margot Franks, die in ihrem Versteck unter außergewöhnlichen Bedingungen lernen mussten. Auch die Rede der Stufensprecher Leo Kortendick und Daniel Sanko griff die Namensgeberin der Schule auf: die Abiturientia überreichte als Geschenk eine junge Kastanie, jenen Baum, den auch Anne Frank von ihrem Versteck aus gerne beschrieb. Er soll im Herbst gemeinsam auf dem Schulgelände eingepflanzt werden. Bürgermeister Lothar Christ gratulierte mit dem Lied „Legendary“ und ermunterte die jungen Erwachsenen, sich ehrenamtlich zu engagieren. Stufenleiterin Sabine Kleymann erinnerte an den großen Einsatz ihrer Schützlinge und zeigte auf, dass die Schülerinnen und Schüler in der Pandemie nicht nur Punkte für’s Abitur gesammelt haben, sondern vor allem auch im Bereich der soft skills enorme Erfahrungen gemacht haben. Alle Leistungskurse bedankten sich mit witzigen Reden und persönlichen Geschenken bei ihren Lehrerinnen und Lehrern.

Auch das musikalische Programm konnte sich sehen und hören lassen: Antonia Jeismann am Klavier, Carlotta Markmann mit Sologesang, die Schulband Lanau mit einer Eigenkomposition sowie eine begeisternde Videoperfomance der beiden Musikkurse zu Bohemian Rhapsody von Queen sorgten für Abwechslung und Jubel. Schließlich hatte sich auch noch jede Abiturientin und jeder Abiturient ein besonderes Lied ausgesucht, unter dessen Klängen das Abiturzeugnis in Empfang genommen wurde. Hier war von Pop über HipHop, Schlager und HardRock alles dabei, sogar ein Militärmarsch, der Heiterkeit auslöste, und „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ aus dem Dschungelbuch.
Als besondere Beigabe zum Abiturzeugnis bekamen die Abiturientinnen und Abiturienten als erste die Festschrift „55 Jahre AFG“ überreicht, die am Morgen druckfrisch angeliefert worden war.
Bei der Bestenehrung durften sich Kathrin Cloodt und Jan Holtmann als Jahrgangsbeste über ein Präsent freuen (ingesamt 16 mal steht eine 1 vor dem Komma), ebenso ausgezeichnet und beschenkt wurde Dustin Hegner für seine besondere Lernleistung im Fach Mathematik mit 15 Punkten sowie die besten Naturwissenschaftler (Alexandra Böcker, Finn Silas Mescher, Simon Medger, Dustin Hegner), Philosophen (Till Bronheim) und Sportler (Jolina Krampe und Jan Holtmann). 12 Schülerinnen und Schüler legten das bilinguale Abitur ab und erstmalig geehrt wurden auch die Teilnehmerinnen des Französisch-Lks für ihren Beitrag zur deutsch-französischen Freundschaft.
Das Schlussbild der Abiturientia 2021, die sich gelöst und heiter mit einer LaOla verabschiedete wurde von einer Drohne gefilmt. Im Anschluss war Gelegenheit, Familienphotos durch Photo Kraak machen zu lassen und auch die druckfrische Abitzeitung zu erwerben (Diese wird in der letzten Schulwoche auch in der Schule verkauft). Am Abend sollte es mit einer informellen Scheunenparty weitergehen; dieser Ersatz für den coronabedingt ausgefallenen Abiball war den jungen Leuten nur wenige Tage vorher durch geänderte Bestimmungen möglich gemacht und in Windeseile organisiert worden.
So machte dieser festliche und fröhliche Tag dem Stufenmotto „Suit up – it’s gonnABI legendary“ alle Ehre!

--> Werne plus (Artikel)
--> Werne plus (Fotogalerie)
--> Werne plus (Facebook)
--> Ruhrnachrichten (Bezahlschranke)